1.1 Zielgruppen

Das Projekt "EBRH" richtete sich mit seinen Analysen und Prognosen an die Unternehmen der zu untersuchenden Branchen sowie an die strategischen Nutzer u. a. in den zuständigen Ministerien, bei den Sozialpartnern oder den Arbeitsver-waltungen. In Berichten, Fachgesprächen bzw. -referaten, Newslettern und Bera-ungsgesprächen soll je nach Zuständigkeit und Handlungsebene über erforderliche Maßnahmen informiert werden.

Die Unternehmen profitieren von den Arbeitsmarktanalysen, indem sie konkrete Informationen zur regionalen Beschäftigungssituation in ihrer Branche und zur Arbeitsmarktsituation der von ihnen benötigten Fachkräfte erhalten. Mit Hilfe eines Benchmarksystems sollen ihnen wichtige Orientierungsgrundlagen für die eigene Personalentwicklung zur Verfügung gestellt werden.

Die strategischen Nutzer der Arbeitsmarktanalysen bekommen ihrerseits einen präzisen Einblick in die aktuellen und zukünftigen Personalbedarfe der Unternehmen. Mit den branchenbezogenen Handlungsempfehlungen werden zudem die im jeweiligen Zuständigkeitsbereich liegenden Handlungsoptionen aufgezeigt, mit denen die strategischen Nutzer zur Fachkräftebedarfssicherung in den Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, der Ernährungswirtschaft und des Gastgewerbes beitragen können.